Welche Währung gilt in Irland?

Irlands Währung ist der Euro. Bis zum 1. Januar 2002 gab es das Irische Pfund. Ausgesprochen wurde das übrigens als Pund und nicht wie in Großbritannien Pound.

Irland war also ein Euro Land der ersten Stunde und somit Teil eines illustren Kreises. Die europäische Währung war im Großen und Ganzen auch eine Erfolgsgeschichte. <

Ob es wirklich so eine gute Idee war, den Euro einzuführen, wurde in wirtschaftlich schwierigen Zeiten allerdings recht heftig diskutiert. Durch die Einführung der gemeinsamen Währung konkurrierte Irland plötzlich auch mit den großen europäischen Nachbarn wie Frankreich und Deutschland. Dazum kam, dass es im Gegenteil zum großen Nachbarn Großbritannien, die Währung nicht einfach abwerten konnte. Insgesamt gilt der Euro aber auch hier als Erfolg. Schließlich ist es auch nicht schlecht, starke Freunde zu haben.

Der irische Euro hat auf der Rückseite eine Harfe.